Naturpädagogik

Durch die Nähe zum Wald und der Natur lernt das Kind schon sehr früh seine Umwelt zu schätzen und zu schützen.

Unsere Kinder verbringen durch regelmäßige Waldbesuche viel Zeit in der Natur und im Freien. So bauen Sie bereits früh eine innige Beziehung zu sich und Ihrer Umwelt auf. Es wird jedoch nicht nur die Verbindung zur Natur gestärkt, sondern auch die Sinne und die Wahrnehmungskraft der Kinder werden sehr stark durch die Erlebniswelt Natur und Wald gefördert.

Am Tag erkunden die Kinder, zwei Stunden, im Sommer auch gerne mehr, in ihrem individuellen Tempo die Natur.

Die Kinder erleben den Wechsel der Jahreszeiten über all ihre Sinne, nehmen jede Veränderung wahr und hinterfragen diese Beobachtungen.

Der Wald bietet eine Fülle von Sinneseindrücken

  • Vogellaute hören
  • Tiere beobachten
  • die Naturwelt betasten und riechen.

Im Spiel

Die Kinder bilden selbst kleine Gruppen, die sich im Laufe der Zeit natürlich immer wieder neu zusammensetzen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Eine Gruppe versteckt sich in dem Indianertipi (Baumhöhle) und spielt Räuber/Piraten. Eine zweite Gruppe spielt Mutter und Kind in der Sitzecke (Stühle und Tische aus Baumstämmen) und bereitet eine kreative Mahlzeit zu. Eine andere Gruppe forscht nach Insekten (morsche Baumstumpfe werden mit einen Bohrer (Stock) aufgebohrt) und in jedem Mäuseloch und jeder Baumhöhle nach Bewohnern Ausschau gehalten.

Andere bauen etwas aus Naturmaterial (ein Schiff, Fernglas, Werkzeug oder eine süße Puppe) und genießen ihr Werk.

Beliebt sind die steilen Berge, die zur Rutsche oder zur Wellenwasserbahn werden (die Kinder nehmen sich zwei Stöcke und rudern bergab).


Auf unseren Streifzügen durch den Wald

...lernen die Kinder Tiere, Insekten, Bäume und Pflanzen kennen.

Sie erleben hautnah jeden Tag Sinnesreize. Sie staunen, lachen, beobachten, balancieren auf und ab (auf Baumstämmen), klettern und rennen nach Herzenslust. So können die Kinder ihrem natürlichen Bewegungsbedürfnis nach kommen und ihren gesamten kindlichen Organismus stärken.

Das Gelände, welches die Kinder durchforsten, wird ihnen schnell vertraut und sie lernen sich zu orientieren.

Ruhe und Entspannung

Die Stille der Natur ist eine besondere Erfahrung für die Kinder und sehr geschätzt. Die Möglichkeit, in aller Ruhe einem Käfer zu folgen und dabei sein Verhalten zu erforschen, im Laub liegend die vorbeiziehenden Wolken zu beobachten, oder den Vögeln zu lauschen. Diese einfachen aber schönen Dinge des Lebens wirken beruhigend auf die Seele und auf das Gemüt.

Natürlich sind schwindelerregende Höhen (umgefallene Bäume) eine Herausforderung für die Kinder, um ihre eigene Grenzen kennen und besser einzuschätzen zu lernen aber auch ihre Ausdauer, und das eigene Geschick zu erproben.

Die Kinder erfinden eigene Spiele durch ihre Phantasie und Kreativität. Sie finden allerlei Dinge (Holz, Steine, Moos, Tannenzapfen, Eicheln, morsche Baumstümpfe, Baumrinde u.v.m.) die sie für ihr Spiel benutzen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Es ist immer wieder schön zu beobachte, wie intensiv die Kinder dabei miteinander spielen und sprechen, ihre Erfahrungen austauschen und weiter geben.

„Jeder Tag im Wald ist ein wirkliches Abenteuer"





Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@naturkita-vogelhuettenberg.de schicken.

Bremer Straße 242a 21077 Hamburg Telefon: 040/ 33 98 2000 info@naturkita-vogelhuettenberg.de

site created and hosted by nordicweb